Rund ums Babytragen

Im Kurs für die Tragezwergerl und – je nach Wunsch – bei den Naturzwergerl sind unsere Babys/Kleinkinder in einer Tragehilfe mit dabei!


WELCHE VORTEILE BIETET DAS TRAGEN?
Babys werden als Traglinge geboren. Tragen stillt die Grundbedürfnisse der Kleinen nach Nähe, Sicherheit und Geborgenheit. Es beruhigt sie und fördert die Bindung zur Person, die sie trägt. Aktuellen Untersuchungen zufolge fällt es getragenen Kindern später leichter, sich anzupassen sowie Vertrauen und Sicherheit in neuen Lebenssituationen aufzubauen. Viele Hebammen empfehlen, ein Baby durch die ersten Lebensmonate zu tragen.


VORTEILE AUSSCHÖPFEN: RICHTIG TRAGEN
Blickkontakt: Babys sollten grundsätzlich mit Blick zur Brust getragen werden. Säuglinge können gerade in einem Abstand von ca. 25 cm am schärfesten sehen, was dem Abstand zwischen Brust und Gesicht entspricht. Durch den face-to-face-Kontakt können sie Gefühle identifizieren und die Sprache erkennen. Mit Blick nach vorne getragen kann es bei den ganz Kleinen überdies schnell zu Reizüberflutung kommen.
Dr. Inés Brock, Jugendlichenpsychotherapeutin

M-Position: Die Sitzhaltung nach vorne ist zudem physiologisch ungesund, da der
Tragesteg zwischen den Beinen des Kindes zu schmal ist, sodass diese gerade nach unten hängen. Das wirkt jedoch der natürlichen Beinstellung entgegen und ist folglich kontraproduktiv für eine gesunde Hüftentwicklung. Vielmehr ist bei allen Tragearten auf die orthopädisch korrekte Anhock-Spreiz-Haltung, auch M-Position genannt, zu achten. Dabei sind die Beinchen etwa bis auf Nabelhöhe angehockt und nach außen gespreizt. Po und Beine bilden ein „M“. Die Hüfte des Kindes rutscht dabei nach vorne, während sich der Rücken abrundet. Dadurch werden Belastungen der Hüftköpfe und Wirbelsäule vermieden.


ICH HABE NOCH KEINE TRAGEHILFE. UND JETZT?
Du kannst dir im Zwergerlaktiv-Kurs eine Manduca Babytrage kostenlos ausleihen!
Da ich selbst alle meiner 3 Töchter mit unterschiedlichem Alter in der Manduca getragen habe (und immer sehr zufrieden war!), kann ich dir bei der Anwendung der Trage in jedem Fall behilflich sein. Für alle weiteren Tragehilfen wende dich bitte an eine(n) TrageberaterIn, solltest du mit dieser selbst noch nicht vertraut genug sein.

Unter folgenden Links findest du Angebote vorn Trageberaterinnen:
www.tragekind.at/trageberatung/
www.kinderdinge.at/info/Trageberaterinnen.html

Manduca Babytrage
Die Manduca Babytrage sorgt von Anfang an für die oben erwähnte korrekte M-Haltung. Sie bringt das Gewicht des Babys auf deine Hüfte, wodurch sie für dich sehr bequem zu tragen ist.
Eine Sitzverkleinerung ist ebenfalls inkludiert, wodurch die Trage meist von Geburt an verwendet werden kann. Der Hersteller empfiehlt sie ab ca. 3500 Gramm. Die Trage enthält eine integrierte Rückenverlängerung für die größeren Kinder, die den Kleinen erstmals noch als Kopfstütze dient. Ebenfalls mit dabei ist ein angehängter Kopfschutz, der besonders beim Schlafen angenehm und gleichzeitig ein Sonnenschutz ist. Kleine Babys werden in der Manduca vor dem Bauch mit Blick zur Mama; die Großen auch gerne auf dem Rücken getragen.


DIE TRAGEHILFEN VIELZAHL
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Tragesysteme:
Das Tragetuch, das je nach Gefühl der Mama und Größe des Kindes gewickelt bzw. verknotet wird. Und die „fertige“ Babytrage. Sind die oben genannten Punkte erfüllt, sind beides gute Lösungen. Wichtig ist, dass die gewählte Trageweise die Gesundheit von Eltern und Kind unterstützt und zu den Lebensgewohnheiten der Familie passt. Wenn du beschließt, dein Baby abgesehen vom Kurs auch im Alltag zu tragen und dir eine Tragehilfe leihen/kaufen möchtest, würde ich dir empfehlen, beide Varianten auszuprobieren.

Um dir selbst einen groben Überblick über das umfassende Angebot an verschiedenen Tragehilfen zu verschaffen, empfehle ich dir die folgenden Link: www.tragehilfenvergleich.de/vergleichs-tabelle-1.html