Was ist drinnen in Baby’s Spielzeug, Kleidung und Pflege?

Im letzten Blog-Beitrag ging‘s um Kosmetika in der Schwangerschaft. Welche ist zu empfehlen und welche Inhaltsstoffe sollen besser gemieden werden?

Im heutigen Beitrag wollen wir Babyartikel näher betrachten und dabei vor allem auf drei Kategorien eingehen. Vielleicht überlegst du noch, welche Sachen du für dein Baby kaufen sollst und kannst dir so wertvolle Tipps mitnehmen!

Für Babys und Kinder ist es besonders wichtig, ein gesundes Umfeld zu schaffen. Immun-, Nerven- und Hormonsystem können während der unterschiedlichen Entwicklungsphasen sehr sensibel sein. Zudem nehmen Kinder im Verhältnis zu ihrem geringeren Gewicht mehr Luft, Wasser und Nahrung zu sich als Erwachsene. Folglich nehmen sie auch mehr Schadstoffe auf.

Babyspielzeug

Beim Spielzeug gilt: Qualität vor Quantität! In Wirklichkeit brauchen Babys noch nicht viele Spielsachen, weshalb es ratsam ist, beim Kauf drauf zu achten, dass keine synthetischen Chemikalien enthalten sind. Bestenfalls weisen sie das CE-Zeichen auf. Dieses bedeutet, dass das Spielzeug den Anforderungen der Spielzeugrichtlinien entspricht.
Der folgende Ratgeber kann bei der Auswahl von geeignetem Spielzeug hilfreich sein:
www.ages.at/mensch/spielzeug/infos-empfehlungen

Darauf kannst du außerdem achten:

  • Wasche das Spielzeug, bevor es verwendet wird.
  • Bevorzuge Holz- vor Kunststoffspielzeug.
  • Werbegeschenke (z.B. Kuscheltiere) sind für Baby ungeeignet.
  • Spielzeug mit Batterien sind für Babys ungeeignet.
Babykleidung

Das Immunsystem von Babys ist noch nicht so widerstandsfähig wie jenes von Erwachsenen. Auch die Haut ist vergleichsweise dünn und durchlässig, weshalb allergische Reaktionen durch Chemikalien in Kleidung keine Seltenheit sind. Auch bei Krabbel- und Kuscheldecken ist hier Vorsicht geboten.

Worauf du achten kannst:

  • Naturtextilien vor Optik
  • Wasche neue Kleidung bereits vor dem ersten Tragen – wenn möglich mehrmals.

Viele lösliche Schadstoffe werden so entfernt, bevor sie auf die Haut kommen.

  • Bunt ist nicht unbedingt gut. Aufdrucke sowie insbesondere dunkle Farben enthalten oftmals giftige Chemikalien.
  • Wasser- und schmutzabweisende sowie knitterfreie Kleidung sind besonders häufig mit Chemikalien behandelt.
Babypflege

Manche Pflegeprodukte für Babys können deren Hormonhaushalt beeinflussen oder Allergien auslösen.

Darauf kannst du hier achten:

  • Verwende Produkte mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen, v.a. Duftstoffen.
  • Verwende beim Baden nur selten Seife. Es reichen warmes Wasser und Waschlappen.
  • Verwende pflanzliche Öle ohne Mineralölzusatz (v.a. bei trockener Haut).
  • Vermeide ätherische Öle.